Nachtschwärmer unterwegs“ – unter dieser Überschrift hat am Samstag, 13. Januar

2018, die erste Familienaktion des Schwäbischen Albvereins (SAV) in diesem Jahr gestanden. Das Interesse an der Fackelwanderung rund um das Albvereinsheim der SAV-Ortsgruppe Wolfschlugen war überwältigend: Knapp 50 Personen strömten gegen 16.30 Uhr in das Domizil des Vereins in der Benzstraße 18, wo bereits zahlreiche kostenlose Fackeln bereitlagen. Bei Einbruch der Dämmerung verwandelten sich diese in helle Lichtpunkte in der Nacht und die Wanderung – angeführt von dem Vereinsvorsitzenden Hans Fingerle – konnte beginnen. Im Schein der Fackeln wanderten die elf Familien nach Nürtingen-Hardt und über Stock und Stein zurück zum Albvereinsheim. Eine Besonderheit während der Tour war, dass Ulli Gohl eine Gute-Nacht-Geschichte mitgebracht hatte und bei kurzen Stopps am Wegesrand daraus vorlas.

Leider war dies in Wolfschlugen der letzte offizielle Einsatz der engagierten Pädagogischen Mitarbeiterin, die beim Schwäbischen Albverein angestellt ist und Ortsgruppen im Esslinger Gau und Teck-Neuffen-Gau dabei unterstützt, Familiengruppen aufzubauen. Erfreulicherweise ist ihr Ziel erreicht: In Wolfschlugen hat sich eine Familiengruppe gegründet. „Toll, dass im zurückliegenden Jahr so viele Familien regelmäßig bei den Familienaktionen dabei waren und bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren“, so die 33-Jährige. Ihr zufolge hat die Gruppe für 2018 ein umfangreiches und vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Gohl: „Wirklich super, was hier alles geboten wird.“

Das Lob konnten die Verantwortlichen der Familiengruppe und des Schwäbischen Albvereins in Wolfschlugen an die Pädagogische Fachkraft zurückgeben. Unter Gohls Leitung und in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe waren im vergangenen Jahr zahlreiche Aktionen für Familien angeboten worden – unter anderem ein Schnitzkurs, eine Bauernhofführung, eine Schatztour, eine Backaktion sowie die traditionelle Waldweihnacht.

Krönender Abschluss der Fackelwanderung am zweiten Januarwochenende war im Übrigen ein von Schriftführer Wolfgang Kemmner am Albvereinsheim entzündetes Lagerfeuer, an dem die Familien ihre Würste grillen konnten, sowie der von Iris Fingerle vorbereitete Punsch. Ulli Gohl hatte außerdem eine große Schüssel voll Teig mitgebracht, so dass sich diejenigen, die wollten, auch ein Stockbrot machen konnten. Gegen 19 Uhr klang die Veranstaltung aus und alle waren sich einig: Dieser Spätnachmittag und Abend war spitze!

PROGRAMMHINWEIS:
Die nächste Familienaktion findet am Sonntag,
25. Februar 2018, statt. Unter der Überschrift „Spiel mit!“ bietet Familie Décombe von 14.30 bis 17 Uhr einen Spielenachmittag für Kinder und Erwachsene. Als Überraschung auf Ostern hin, organisiert die Vorstandsfamilie Fingerle für diesen Nachmittag zusätzlich ein Bastelangebot für Kinder. Jung und Alt dürfen gespannt sein; abwechslungsreiche Stunden im SAV-Vereinsheim gelten als garantiert. Wer mag, darf gerne etwas Selbstgebackenes, Kekse oder Cracker mitbringen.
Und bereits zum Vormerken: Familie Fiedler organisiert am
Sonntag, 15. April 2018, von Wolfschlugen aus Fahrgemeinschaften ins Aichtal und führt über den Fratzenweg zum Uhlbergturm. Treffpunkt und Uhrzeit wird noch bekanntgegeben. (tan)

  • DSC_8833
  • DSC_8841
  • DSC_8843
  • DSC_8847
  • DSC_8853
  • DSC_8868
  • DSC_8870
  • DSC_8876

Simple Image Gallery Extended